Maike Mallison

Hallo, ich bin Maike Mallison!

Gründerin von hanseSOUL, Gesundheitsfan und Nordlicht. Bei mir gibt es hanseatisch-frische Gesundheitskonzepte für Kopf und Körper.

Du wünschst dir eine Gesundheits­beratung, die nachhaltig wirkt?

Dafür braucht es Vertrauen in die Trainerin, die passenden Methoden und Spaß am Training.
Ich bin seit 2010 als Gesundheitsberaterin tätig und stehe dir mit meiner Expertise, meiner Intuition und meiner Empathie zur Verfügung, um DEIN Gesundheitsziel zu erreichen.

N
Du möchtest endlich wieder durchschlafen und dich besser konzentrieren können?
N
Du hattest ein Burnout und möchtest nicht mit den gleichen Verhaltensmustern wieder an den Arbeitsplatz zurück?
N
Du merkst, dass dein Körper nicht mehr so gut funktioniert wie mit 30, hast Rückenschmerzen oder zuviel Gewicht?
N
Dein Team wünscht sich mehr Resilienz oder einen bewegten Ausgleich zum sitzenden Job?

Ich habe Lösungen für diese und weitere ganzheitliche Gesundheitsthemen

Vorträge & Workshops

Mit Wissen Handlungskompetenz erlangen

Systemisches Coaching

deep dive zu Mustern, Antreibern, Prioritäten und Werten

Resilienztraining

Methoden, um das „Immunsystem der Seele“ zu stärken

Entspannungstraining

Feuerlöschertechniken für Entspannung auf Knopfdruck

Personal Training & Bewegung

Stresshormone abbauen und über ein gutes Körpergefühl zu mehr Energie und Lebensfreude gelangen

Ernährungsberatung

Gerne empfehle ich dir Ernährungs­mediziner oder Ernährungs­beraterinnen aus meinem Netzwerk

Sport Coaching

Meine Expertise

Expertise ist die Mischung aus Fachwissen & Qualifikationen, Erfahrung und Intuition. Lies gerne mehr über meine Expertise als Gesundheitsberaterin:

Meine Qualifikationen

Autorin „Burnout ist out“ (SpringerGabler Verlag 2022)

 

Sport und Bewegung

  • Sportwissenschaftlerin M.A. (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)
  • Rückenschullehrerin nach KddR (DVGS)
  • Pilatestrainerin (Akademie Damp)
  • Faszientrainerin (AHAB Akademie)

Mental Health

  • Systemische Coach (Institut für Organisationentwicklung Schley)
  • Resilienztrainerin (LOOVANZ – Konzept der AHAB-Akademie)
  • Trainerin für Autogenes Training (AHAB Akademie)
  • Erste Hilfe psychische Gesundheit (MHFA, Nussknacker e.V.)

Firmengesundheit

  • Fachfrau für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK Kiel)
  • Führungskräfte für Gesundheit gewinnen (docare! Dr.A.Matyssek)

Meine Erfahrung und Intuition

Finde heraus, was mich antreibt, wer ich abseits von hanseSOUL bin und was meine Werte sind!

Maike, was hast du gemacht, bevor du hanseSOUL gegründet hast?

Nach meinem Abschluss zur Sportwissenschaftlerin (2009) habe ich zunächst als leitende Trainingstherapeutin in Kiel gearbeitet.

Ich durfte die Leistungssportler:innen von Holstein Kiel (Fußball, 1. Herren und 1. Damen) und den Baltic Hurricanes (Football, 1. Herren) nach typischen Sportverletzungen wie Kreuzbandrissen im Rehatraining auf dem Weg zurück in den Profisport begleiten.
Aber auch Patient:innen außerhalb des Profisports, die nach einem Bandscheibenvorfall, mit einem neuen Kniegelenk oder mit chronischen Schmerzen ihren Weg zurück in den Alltag finden mussten, habe ich trainiert.

In dieser Zeit habe ich viel über Motivation und die mentale Komponente in der Gesundheitsförderung gelernt.
Was treibt den Menschen an, (wieder) gesund zu werden? Wie kann ich als Trainerin dabei unterstützend wirken?

2012 ging es dann für mich nach Hamburg, dem therapeutischen Sport blieb ich zunächst treu.

Ab 2014 wechselte ich in die Prävention.
Es reizte mich, mich Menschen zu arbeiten, die bereits eine Eigenmotivation haben und aktiv etwas für ihre Gesundheit tun möchten.
Ich arbeitete als Referentin für betriebliche Gesundheitsförderung und ich lernte in dieser Zeit über 100 verschiedene Hamburger Unternehmen kennen. Vom kleinen inhabergeführten Architekturbüro über den Mittelstand bis zu DAX Konzernen.

Es war extrem reizvoll, die verschiedenen Unternehmenskulturen bei Gesundheitstagen, Workshops und Präventionskursen hautnah zu erleben und zu spüren.

2018 wechselte ich dann als leitende Gesundheitsberaterin in den privatmedizinischen Bereich.
Ich begleitete Privat- und Firmenkund:innen mit Entspannungstraining, Systemischem Coaching und Bewegungstraining.
Innerhalb unseres Team war ich für die Teamentwicklung zuständig und hatte disziplinarische Führungsverantwortung.

Hier konnte ich alle meine Erfahrung der verschiedenen bisherigen Stationen zusammenbringen und ich spürte immer mehr, welch große Freude es mir macht, eigenverantwortlich mit meinen Kund:innen zu arbeiten.

Deshalb gründete ich ebenfalls 2018 hanseSOUL und freue mich riesig, meinen Kund:innen hier mit meiner Leidenschaft für Gesundheit bei ihrer gesundheitlichen Transformation zur Seite stehen zu dürfen.
Darüber hinaus arbeite ich weiterhin im präventivmedizinischen Kontext und stelle auf Wunsch gerne den Kontakt zu meinem Netzwerk her.

Was bedeutet Gesundheit für dich?

Hier halte ich es wie Arthur Schopenhauer: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“

Für mich bedeutet Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Krankheit.

Gesundheit hat für mich eine mentale, eine körperliche und eine soziale Komponente.

Ich fühle mich gesund, wenn ich in gutem Kontakt mit mir selbst bin, mich mit mir im Reinen fühle, mein Leben nach meinen Werten und Überzeugungen gestalten kann, wenn ich mich selbstwirksam fühle. Das ist die mentale Komponente.

Ich fühle mich gesund, wenn ich mich körperlich fit fühle. Das bedeutet in meinem Fall, dass ich entspannt eine Alsterrunde joggen kann, dass ich meine Muskeln spüre, dass sich mein Rücken geschmeidig anfühlt.

Ich fühle mich gesund, wenn ich genug Energie habe, um Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen. Stabile und tiefgehende soziale Beziehungen sind mir sehr wichtig, sie inspirieren mich und geben mir Kraft. Ich bin aber genauso gern alleine und tanke auf, wenn ich ein gutes Buch lese.

Gesundheit bedeutet für mich, dass ich mich in diesen drei Bereichen – mental, körperlich und sozial – stets möglichst ausgeglichen fühle. Dann geht es mir richtig gut und ich habe genug Energie für alles, was mir wichtig ist.

Wer bist du außerhalb von hanseSOUL?

Die Frage versuche ich mal in 10 Fakten über mich als Privatperson zu beantworten:

  1. Bewegung war schon immer Teil meines Lebens. Als Kind bin ich nicht von A nach B gegangen, sondern gerannt. Ich bin jeden Baum hochgeklettert, der sich mir bot und habe es geliebt, im Wald herum zu toben und Höhlen zu bauen.
  2. Meine Hauptsportart war lange Basketball. Hier habe ich in der 2. Regionalliga in meiner Heimatstadt Kiel gespielt. Der Teamzusammenhalt, die Verantwortung füreinander und die geteilte Freude und Trauer bei Sieg oder Niederlage haben mir früh beigebracht, dass man nicht alles alleine erreichen muss und gemeinsam mehr bewirken kann.
  3. Heute spielt der Leistungssport keine Rolle mehr in meinem Leben. Ich liebe die Bewegung in meinem Alltag und fahre wirklich beinahe jede Strecke in Hamburg mit dem Fahrrad, gehe joggen und mache Pilates.
  4. Achtsamkeit in Form von einem gesunden Umgang mit meinen eigenen Ressourcen war ebenfalls schon immer Teil meines Lebens. Ich habe intuitiv ein Gefühl, wieviel Anspannung und Entspannung ich brauche, um glücklich, gesund und leistungsfähig zu bleiben.
  5. Ich liebe Essen! Ich esse eigentlich alles – Hauptsache es ist mit Liebe zubereitet und hat eine sehr gute Qualität. Fleisch muss nicht unbedingt auf den Teller. Ernährung ist der Treibstoff für unseren Körper und unsere Seele, mir ist sowohl der Geschmack als auch die gesellige Komponente wichtig.
  6. Ich interessiere mich sehr für aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen und mir sind Klimaschutz und eine weiterhin diverse Gesellschaft wichtig. Dafür gehe ich regelmäßig auf die Straße und ziehe Energie aus dem Gefühl, nicht alleine zu sein.
  7. Ich lebe mit meiner Frau und unserem kleinen Sohn in Bahrenfeld – in Altona und an der Elbe fühle ich mich zu Hause.
  8. Ich bin Bulli-Urlauberin. Mit unserem ausgebauten Bus erkunden wir als Familie Norddeutschland und Europa und schätzen den Minimalismus und die Nähe zur Natur dieser Reiseform. Dabei führen uns unsere Reisen meist ans Meer. Als Nordlicht und Kielerin brauche ich die Nähe zum Wasser – hier tanke ich auf!
  9. Ich bin eine Leseratte. Ich habe eigentlich immer ein Buch dabei, um „Leerlaufzeiten“ zu überbrücken. Meist lese ich im Wechsel ein Sachbuch zu meinen beruflichen Themen, ein gesellschaftspolitisches Buch und einen Roman. Dann wieder von vorne.
  10. Ich habe eine sehr lange Liste an Dingen, die ich gerne machen würde, wenn ich mehr Zeit hätte. Wieder Bratschenunterricht nehmen, wieder im Chor singen, in eine Partei eintreten, mein spanisch oder portugiesisch auffrischen… ich weiß nicht, wann genau das als working mom möglich sein wird, aber es ist schön diese Ideen zu haben.

Mit hanseSOUL by Maike Mallison…

N
steigerst du deine Energie und Lebensfreude
N
findest du den passenden Wechsel aus Anspannung und Entspannung in deinem Leben
N
gestaltest du einen gesünderen Lebensrahmen für dich
gemeinsam tun wir alles für einen klaren Kopf und einen starken Körper!
Wofür steht hanseSOUL?

hanse:

  • dein Erfolg steht für mich im Vordergrund
  • dafür stehe ich dir mit meiner Expertise und mit einem starken Netzwerk zur Verfügung
  • langfristige und vertrauensvolle Beziehungen zu meinen Kund:innen sind mir wichtig
  • dich erwartet klare, transparente und authentische Arbeit

SOUL:

  • Wertschätzung und Empathie für dich und deine Themen sind wichtige Grundsäulen in meiner Arbeit. Dadurch kann Vertrauen wachsen und wir finden die wahren Ursachen deiner Probleme. Und die passenden Lösungen.

Mein Buch

Mein Buch „Burnout ist out. Wie Sie das Ausbrennen verhindern“ ist 2022 in der Wirtschaftsreihe „Fit for Future“ bei SpringlerGabler erschienen und überall erhältlich, wo es Bücher gibt.

„Dieses Buch soll den Blick auf die Erkrankung „Burnout“ weiten und seinen Teil dazu beitragen, sie endlich aus der Ecke des Schweigens heraus zu holen. Denn sowohl die Ursachen als auch die Prävention von Burnout sind zu vielschichtig, um sie ausschließlich der Psyche zuzuschreiben. Die Autoren zeigen auf, welchen Einfluss der Arbeitsplatz auf die Entstehung von Burnout hat und erläutern zudem die physische Komponente von Erschöpfungssyndromen. Es wird anschaulich zur Prävention informiert, Expertenwissen aus der Praxis vermittelt und Inspirationen für den Alltag gegeben. Die Leser werden zu aktiven Verhaltensänderungen motiviert und es wird Mut gemacht, sich eine gesunde Lebensführung zu erlauben. Denn es ist höchste Zeit für einen Paradigmenwechsel in der allgemeinen Wahrnehmung dieser leider so häufigen Diagnose.“

Du möchtest mehr erfahren?

Burnout ist out

Mitgliedschaften

Ich bin Mitglied in folgenden Fachverbänden und unterstütze damit deren Arbeit und Ziele.

Der Deutsche Bundesverband für Burnout-Prävention e.V. setzt sich für die gesellschaftliche Aufklärung und Akzeptanz zum Thema Burnout und dessen Entstigmatisierung ein.

dbvb_logo

Der Deutsche verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. steht für die Förderung der öffentlichen Gesundheit durch Bewegung und fördert Wissenschaft und Forschung sowie die Umsetzung in die Praxis.

dvgs_2C_RGB
Maike Mallison

Lass uns loslegen!

Du bist bereit für Veränderung und hast Lust auf mehr Gesundheit in deinem Leben?

Hier findest du mehr Infos zu Preisen und Paketen: